Skip to main content

SEO-Grundlagen zum besseren Verständnis der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Traffic

Fakten, die für eine SEO-Suchmaschinenoptimierung sprechen:

  • Die Suche im Internet ist die häufigste Tätigkeit im Netz
  • Nirgendwo sind mehr potenzielle Kunden als im Internet
  • Mehr als 80% der Menschen im deutschsprachigen Raum sind regelmäßig im Internet
  • Mehr als 3 Millionen KMU´s haben noch keine funktionierende Webseite
  • In vielen Branchen kommen bereits mehr als 2/3 der Suchanfragen über mobile Devices wie Handys oder Tablets
  • Nirgendwo ist der Vertrieb effizienter als auf gut optimierten Seiten im Internet
  • Moderne Trackingmethoden machen Marketingergebnisse im Netz nachvollziehbar

Wie funktioniert eine Suchmaschine? | Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Google und seine Crawler

Google verwendet zur Befüllung seines eigenen Webseitenindexes sog. Crawler, die tagtäglich das ganze Internet durchforsten. Beim Indexieren der Webseiten bekommen relevante Seiten, also solche, die Google als Wichtiger bewertet, mehr Crawl-Budget als weniger relevante Seiten. Und hier setzt die Suchmaschinenoptimierung an und macht die Webseite für Google relevant.

Im primären Index befinden sich die gut besuchten Seiten, die bestens verlinkten Seiten, die relevantesten Seiten und diese werden ganz vorne in den Suchergebnissen angezeigt.

Im sekundären Index tümmeln sich alle anderen Seiten und werden hinten weiter bei den Suchergebnissen angezeigt.

Rankingkriterien | Suchalgorithmus

Das größte Geheimnis von Google wird von SEO´s weltweit gejagt und versucht zu entschlüsseln. Aber nur knapp die Hälfte dieser Rankingkriterien ist bekannt und der Rest kann nur, wenn überhaupt, erahnt werden. Kein Wunder also, dass SEO für den Erfolg einer Webseite so wichtig ist.

Mehrere Updates und ausgelagerte, sich ständig ändernde Algorithmen, machen eine zielführende SEO-Optimierung immer schwieriger.

SEO´s mit vielen Projekten und langjähriger Erfahrung haben schneller Lösungen auf Google-Updates parat.

Viele Änderungen der Ranking-Spielregeln merkt man erst im nachhinein und auch nicht bei allen Webseiten. Deshalb sind Optimierer mit vielen Webseiten im Pool, hier eindeutig im Vorteil.

Sistrix Sichtbarkeitsauszug - Chart

Rankingveränderungen sind völlig normal, aber bei länger anhaltendem Abwärtstrend muss ein SEO sofort reagieren.

Wie kommt ein Suchergebnis zustande?

Für Google geht es immer um Relevanz! Die besten Suchergebnisse sollen dem Suchenden serviert werden. Aus mehreren Signalen wie dem Suchbegriff (Keyword), Standort, Gerät (Mobil oder Desktop) usw. wird das Ranking jedes Mal von Neuem auf der Suchergebnisseite angezeigt.

Man merke sich: Relevanz wird von Google mit einem besseren Ranking belohnt und Relevanz kann man gezielt herbeiführen.

Es geht immer um Relevanz im SEO

Durch verschiedene Methoden können SEO´s der Suchmaschine die Relevanz für Themen und Keywords vermitteln. Die Meta-Tags (Title, Description, Alt-Tag bei Bildern & Grafiken, PDF´s und Videos) bilden die wichtigsten ersten Relevanzsignale für Suchmaschinen.

Mit Content Relevanz verstärken

Guter Content, der vor allem auch für die Suchmaschine lesbar strukturiert ist (H1, H2, Fett & Kursic-Marker und andere Textmarkierungen) ist das Sahnehäupchen der sog. Onpage-Optimierung und für das Ranking sehr wichtig. Fairrank hat mittlerweile mehr als 12 Mitarbeiter, die täglich große Mengen an SEO-Content schreiben.

Google kann Inhalte perfekt auslesen und interpretieren. Content ist ein starkes Relevanzsignal und beeinflusst direkt das Ranking!

Userverhalten und Besuchsdauer als Relevanzsignal

Google analysiert das Verhalten der Webseitenbesucher und stellt so Relevanzsignale zu den Keywords her, über die der Suchende auf die Webseite gelangt ist.

Billiges SEO kann oft frustieren und dann sehr teuer werden!

Suchmaschinenoptimierung muss nicht teuer sein

Die wichtigsten SEO-Rankingfaktoren:

  • Content (Inhalte)
  • User-Signale
  • Backlinks
  • Technische Faktoren
  • Costumer Journey
  • Social-Media

Es gibt Google-Richtlinien für Webmaster, die eine erste gute Orientierung für wichtige Google-Rankingkriterien sind.

⇒Wichtig: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Ranking und Aktivitäten bei den Google-Anzeigen (SEA).

Google-Suchergebnisseite (SEO bezieht sich auf die Ergebnisse zwischen den bezahlten Anzeigen):

Google Suchergebnismaske

SEO-Agenturen: Welche ist die Richtige für Sie?

SEO ist eine Wissenschaft und ein riesiger Geschäftszweig. Die Branche boomt also, aber wie überall, gibt es auch hier gute, durchschnittliche und schlechte Agenturen.

Google hat immer das letzte Wort: SEO´s, die fixe Rankings versprechen, sollten Sie zu Tür weisen!

Rankingpositionen zu versprechen, ist bei uns ein „No-Go“ aber passiert tagtäglich und kann niemals eingehalten werden. Unseriöse Angebote gibt es leider sehr viele und das schadet unserer Branche enorm. Viel verbrannte SEO-Erde bleibt zurück und viele Webseitenbetreiber fürchten sich regelrecht vor Optimierungsanfragen.

Grafik mit wir beraten Sie gerne - KontaktaufforderungSuchmaschinenoptimierung über eine Agentur: Worauf sollte man achten?

  • Vorsicht bei diversen Versprechen von beispielsweise fixen Rankingpositionen.
  • Billiges SEO gibt es nicht. Jeder billige Preis hat seinen Haken. Je nach Anspruch der Webseite sind mehr oder weniger Maßnahmen notwendig. Wer an der falschen Stelle spart, zahlt immer drauf.
  • Achten Sie auf eine persönliche und individuelle Betreuung.
  • SEO´s mit vielen Projekten haben mehr Erfahrung und können schneller auf Google-Updates reagieren.
  • Nobody ist perfekt. Nach wie vor ist die Suchmaschinenoptimierung auch ein Experimentierfeld und daher sind langfristige SEO-Strategien immer zu bevorzugen.
  • Vereinbaren Sie Erfolgsfaktoren und bestehen Sie auf maximale Transparenz!
  • Agenturen, die schon lange am Markt sind, haben meistens mehr Erfahrung und Know- How.